» DE       » EN       » FR
Frankreich
IUFM der „Akademie“ von Créteil
www.creteil.iufm.fr/



Frankreich


Als universitätsinterne Lehreinrichtung der Universität Paris 12 Val-de-Marne ist das IUFM (Institut Universitaire de Formation des Maîtres) der Akademie von Créteil für sein Einzugsgebiet zuständig für die Ausbildung
- der Lehrkräfte im Bereich der Grundschule (Kinder bis 11 Jahre)
- der Lehrkräfte im Bereich der Sekundarstufen 1 und 2 (alle Schulfächer, Technologie und Berufsschulbildung)
- „conseillers principaux“

Das IUFM hat außerdem die Aufgabe, Fortbildungsangebote für alle Lehrkräfte zu organisieren. Das IUFM von Créteil ist eines der drei größten IUFM Frankreichs. Hier werden stufenübergreifend 5000 Studentinnen/Studenten und Referendarinnen/Referendare ausgebildet.

Unter der Koordination von Marie-Sylvie Claude arbeiten folgende Ausbilderinnen und Ausbilder am Projekt MopeD mit: Dominique Lebrun, Julien Harang, Francis Hazouard, Claude Talamoni und Nadia Mekhtoub. Sie sind beteiligt an den im Arbeitszusammenhang mit MopeD organisierten Lehrgängen für Lehrkräfte der Sekundarbereiche 1 und 2 (Schülerinnen/Schüler zwischen 11 und 15 Jahren, bzw. zwischen 15 und 18 Jahren). Einige der Kolleginnen und Kollegen unterrichten außerdem an Schulen.

Die „Akademie“ von Créteil ist die zweitgrößte „Akademie“ in Frankreich (ca. eine Million Schülerinnen/Schüler und Studentinnen/Studenten). Sie umfasst mehr als 500 Schulen (ungefähr 360 „collèges“ bzw. Unter- und Mittelstufenschulen - und 170 „lycées“ bzw. Oberstufengymnasien). Die „Akademie“ von Créteil ist zuständig für drei Départements der Region Ile-de-France (Seine-et-Marne, Seine-Saint-Denis und Val-de-Marne). Damit gehören eine große Anzahl von Pariser Vorstädten wie auch ländliche Gebiete, insbesondere Seine-et-Marne, zu ihrem Tätigkeitsfeld.

Die Einzugsgebiete der Schulen sind sehr unterschiedlich. Es gibt viele Kinder aus sozial benachteiligten Familien. Zu der „Akademie“ gehören viele große Schulen, die als besonders schwierig gelten bzw. eingestuft sind als Schulen im sozialen Brennpunkt. Die Aus- und Fortbildung der Lehrkräfte berücksichtigt diese Bedingungen. Die Lehrkräfte im Einzugsgebiet der „Akademie“ von Créteil sind jung: die Anzahl der neu eingestellten Lehrkräfte ist groß; besonders eine große Anzahl der Referendarinnen und Referendare vom IUFM de Créteil werden auch dort eingestellt. Die „Akademie“ von Créteil ist außerdem eine dynamische „Akademie“, da sich hier, vor allem in den Problemvierteln, eine bemerkenswerte professionelle Kreativität entwickelt.